polski italiano

 

    Herzlich willkommen alle, die ihre tägliche Pflichten für eine kurze Weile weglassen und sich auf den Weg der Bernsteinkaufleute machen möchten.

   Sie durchstreiften einmal Kilometer von Verkehrswegen an der Strecke zwischen der Ostsee und der Adria. Sie machten Rast in den Haltepunkten, die voneinander ca. 20 – 30 km weit entfernt waren. Sie wanderten beim wechselhaften Wetter, manchmal gezwungen, sogar in der Nacht zu marschieren, was mir persönlich auch einmal passierte. Im Jahre 2006 fing ich nämlich mit einer Unternehmung an, die Bernsteinstraße selbst zu Fuß zu durchstreifen. Die Strecke zwischen Tschechischer Prag und der Ostseeküste, umfassend die Samlandhalbinsel, wurde aufgrund einer wissenschaftlichen Publikation abgesteckt.

Die von mir durchmarschierte Strecke, über 1020 km lang, macht eine der Abzweigungen der ehemaligen Bernsteinstraße aus, der aus Aquileia führt.

 

   Indem ich mich nach der wissenschaftlichen Publikation richte, gebe ich die geographischen Länder, die ich durchmarschierte (mit den ergänzten Strecken):

  • Das Böhmische Becken – Glatzer Becken (Prag – Glatz)

  • Glatzer Becken – das Gebiet der Mitteloder (Glatz – Breslau)

  • Das Gebiet der Mitteloder – das Gebiet der Mittelprosna (Breslau – Kalisch)

  • das Gebiet der Mittelprosna – Kujawien ( Kalisch – Thorn)

  • Kujawien – Weichselmündung (Thorn – Marienwerder)

  • Weichselmündung – Samland (Marienwerder Филино/[Filino])

  • Überquerung: die Kaschubische Schweiz - die Danziger Bucht (Mareza – Danzig – Starzyno)

     

    v Èeské http://jantarovastezka.blogspot.com/

     

    v Èeské http://jantarovastezka.blogspot.com/

     

    Pyccкий http://pieszo-bursztynowym-szlakiem.blogspot.com/

     

    In English http://amberroad-mirka.blogspot.com/

      

       Ich setzte meine Unternehmung im Jahre 2008 fort, indem ich die folgende Route der ehemaligen Bernsteinstraße durchstreifte; auch diesmal fing ich meine Wanderung im Böhmischen Becken an, aber die Route führte die Moldauufer entlang, durch Èeské Budìjovice nach Linz an der Donau.

     

    Botschaft der Republik Polen

    in Prag  

      

        Herzliche Glückwünsche und großes Dankeschön für Ihre gemachten Anstrengungen, die Geschichte der Bernsteinstraße zu verbreiten und zu propagieren. Ihre Unternehmung trägt bestimmt nicht nur zum besseren Kennenlernen der gemeinsamen Geschichte Länder in Mitteleuropa bei, sondern auch zu ihren gegenseitigen Annäherung in der Gegenwart.


         Jan Pastwa, Botschafter der Republik Polen in der Tschechischen Republik  

     

    Praha, Staromìstská radnice

     

       Aber das ist nicht alles, ich machte mich nämlich während meines Urlaubs im Jahre 2010 auf den Weg aus Linz - aus dem Ort, in dem sich eine der Überquerungen über Donau befand. Und durch Oberösterreich, Niedere Tauern - Steiermarkgebiet, weiter durch Kärnten und Karnische Alpen, sowie Friulische Ebene gelang ich zu Aquilea. Ich trug die ganze Zeit einen Beutel mit dem Golden des Nordens im Rucksack.

     

    Ich mache mich auf den Weg aus Pichlhofen, bei dem Fluss Mur. Das Foto: T. Prokop.

     

    AQUILEIA – HAFENANLAGE

     

     

    Ich bin in Aquilea, an dem Ort, wo sich einmal ein Hafen am Fluss Natissa befand. Das sind eben die Ruinen von dem Hafen.

     

     Die Schirmherrschaft der Polnischen Präsidentschaft in dem EU- Rat,

    Des Aussenministeriums Republik Polens,

    mit der Signatur: Min.MD/9374-636/2011/DKPP/1148/AT/143820

     

                                                            

     

  • www.bursztynowyszlak.com